Seelsorgeeinheit St. Märgen - St. PeterDas Klosterdorf St. Märgenwww.klosterdoerfer.deDas Klosterdorf St. PeterErzdiözese Freiburg

Donnerstag, 19.12. 2019, 20.00 Uhr Probe im Pfarrheim für die Christmette,

Montag, 23.12.2019, 19.00 Uhr Generalprobe in der Kirche für die Christmette

Dienstag, 24.12.2019,22.00 Uhr Heiligabend, in der Christmette in St. Peter singt der Kirchenchor Weihnachtslieder

Einsingen beginnt um 21.30 Uhr, nach nochmaliger Ansage, evtl. auf der Empore.

Mittwoch, der 01.01. 2020 ,11.10 Uhr Neujahrsempfang der Pfarrgemeinde im Fürstensaal. Herzliche Einladung!

Donnerstag, 16.01.2020, 20.00 Uhr Probenbeginn im Pfarrheim

Am Samstag, den 23. November fand im Pfarrheim die Generalversammlung über die letzten 2 Jahre mit Neuwahlen statt. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst für alle verstorbenen Mitglieder des Chores, traf man sich anschließend im Pfarrheim, wo unser 1. Vorsitzender, Franz Scherer und unser Präses, Pfarrer Klemens Armbruster, mit einem herzlichen Grußwort und einem Impuls die Versammlung eröffneten.

Franz Scherer, 1. Vorsitzender und Schriftführer des Chores, berichtete über die vielen Termine und Ereignisse der beiden Jahre 2018 und 2019. Es waren die vielen kirchlichen Feste und Veranstaltungen, während der beiden Jahre, die wir mit unserem Singen bereichern durften. Hier ein paar Höhepunkte

Patrozinium 2018 sangen wir mit dem Chor von St. Märgen „Die Messe in F-Dur“ von Théodore Dubois

14.07.2018 Aufführung der „Sommernachtsserenade“ im Fürstensaal mit dem Brass Quintett aus Kiew

Im Weihnachtshochamt 2018, mit der „Messe Breve“ des französischen Komponisten Léo Delibes

Ostern 2019 sangen wir „Messe Breve“ mit unserem befreundeten Chor aus Freiburg-Zähringen

Patrozinium 2019: Die „Weigelmesse“, mit Orchester, einem Projektchor und dem Chor aus Eschbach

  1. Oktober 2019: unser fröhliches Konzert im Fürstensaal „Schwarzer Wald und schöne Mädchen“

Die beiden jährlichen Ausflüge waren recht unterschiedlicher Art: Am Sonntag den 03.06.2018 besuchten wir, in Rottweil, unseren ehemaligen Vorstand Stefan Blum. Wir sangen beim Gottesdienst im neu restaurierten Münster. Ein Projekt, das Stefan Blum mitgetragen hat und er uns viel darüber berichten konnte. Dann gab es eine Münsterführung und Mittagessen im Gasthaus „Rössle“. Danach Weiterfahrt zum Thyssen-Turm und zu Burg Hohenzollern, mit Besichtigungen.

Und dieses Jahr dann das Mega- Erlebnis: Die Chorgemeinschaft, mit Partnern, fuhren für 4 Tage, mit der Bahn nach Hamburg. Was für eine pulsierende Stadt, und was für ein Programm mit Stadtrundfahrt, die Führung durch den Elbtunnel und einer nicht enden wollenden, großen Hafenrundfahrt mit einer „Barkasse“, vorbei an riesigen Frachtschiffen aus aller Welt und noch riesigeren Containerschiffen, es war sehr beeindruckend und wir haben richtiges Fernweh bekommen. Abends dann ein weiterer Höhepunkt, der Besuch des Musical „Pretty Woman“ Die Besichtigung und Führung der in der Elbphilharmonie war ein ganz besonderes Erlebnis. Wir waren sprachlos über die Größe und die Kosten dieses Bauwerks und genossen den „Rundumblick“ von der Terrasse auf die Stadt und den Hafen, und nach einem Gläschen Sekt waren wir dem Himmel ganz nah! Am Sonntagmorgen Gottesdienst im Zauberhaften „Michel“ und dann ist es soweit: Abschied nehmen, mit vielen schönen Erinnerungen fahren wir mit dem Zug nach Hause.

Nach dem „Zweijahresbericht“ des Schriftführers folgte der Bericht der Kassenführerin Margarethe Ketterer. Die Kassenprüferinnen Dorothea Saum und Helga Zehender bestätigten der Kassenwartin eine ordnungsgemäße und einwandfreie Kassenführung und somit folgte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft.

 Dann fanden die Ehrungen folgender Mitglieder statt:

10 Jahre: Dr. Petra Wichmann

20 Jahre: Hans Peter Zeller

25 Jahre: Sybille Reiter, Elisabeth Weber

30 Jahre: Ursula Bohl, Mathilde Rich, Dorothea Saum

35 Jahre: Agnes Bügener, Christa Fretwurst, Margarethe Ketterer

40 Jahre: Walburga Kaiser, Johanna Weber

45 Jahre: Veronika Heilbock, Renate Rombach, Rita Ruf, Adeline Weber

50 Jahre: Magdalene Schwörer, Irmhild Ruf

65 Jahre: Elisabeth Schuler

Nach der Gratulation der Geehrten durch den Präses, Pfarrer Armbruster und dem Chorleiter, Lambert Bumiller folgten Dankesworte an die Vorstandschaft, im besonderen an unseren beliebten Vorstand Franz Scherer. Somit stand den Neuwahlen nichts mehr im Weg.

Folgende Personen wurden per Handzeichen gewählt:

Chorvorstand und erster Vorsitzender: Franz Scherer

Schriftführerin: Wiltrud Zeuner – Braun

Kassenwartin: Margarethe Ketterer

Kassenprüferinnen: Dorothea saum und Helga Zehender

Beisitzerinnen: Lucia Schwär, Elisabeth Weber, Anita Zeller

Notenwartinnen: Marlene Wehrle, Petra Wichmann

Chronist: Hans Peter Zeller

Die Versammlung hat unter dem Punkt Beschlussfassung beschlossen, die Generalversammlung
künftig jedes Jahr abzuhalten und alle 2 Jahre die Vorstandschaft neu zu wählen.

Es folgten Schluss- und Dankesworte von Pfarrer Armbruster und dem wieder gewählten Vorsitzenden Franz Scherer.
Pfarrgemeinderat Andreas Scherer sprach im Namen der Pfarrgemeinde dem Chor für den treuen Einsatz für die Pfarrgemeinde seinen Dank und guten Wünsche aus

Danach gab es einen Imbiss – und wie könnte es anders sein - ein sehr geselliger Ausklang!

Am Sonntag, den 29. Dezember 2019 um 15 Uhr kommt in der Wallfahrtskirche auf dem Lindenberg das Orff’sche Weihnachtsspiel „Ludus de nato infante mirificus“ zur Aufführung.

In diesem von Carl Orff selbst getextetem Mysterienspiel entfesselt sich archaisch und wortgewaltig der Weg vom Dunkel ins Licht. Der Mensch ist gezwungen, sich zwischen guten und bösen Mächten eingespannt, für Glaube oder Un-glaube zu entscheiden.
Michael Schmitter wird den Text durch rhythmische Sprache, große Dialoge und stille Momente verlebendigen. Martin Schmeisser ist u. a Herausgeber erfolgreicher Weihnachtsliederbücher. Die Musiker Felix Borel (Violine, SWR Symphonieorchester), der zusammen mit Wolfgang Fernow (Bass) ein Improvisationsduo bildet, Johannes Götz (Orgel) und Susanne Filser, die ihren ersten Unterricht noch bei Orff erhielt, interpretieren die „Orff‘schen Klangwelten” als Improvisationen neu.

Karten zu 17 €, (erm. 12 €) zzgl. VVK bei freier Platzwahl,
Vorverkauf an BZ-Vorverkaufsstellen und direkt www.reservix.de,
Abendkasse ab 14:30 Uhr

In St. Peter wird am Mittwoch, den 01. Januar 2020 um 17 Uhr das Neue Jahr mit einem festlichen Neujahrskonzert in der Barockkirche gutgelaunt begrüßt. Mit Johannes Sondermann, Trompeter des SWR-Orchesters und Bezirkskantor Johannes Götz treffen zwei herausragende Interpreten aufeinander, die Beide höchste Virtuosität mit klanglicher Brillanz und Perfektion vereinen. Das kongeniale Zusammenspiel der beiden langjährigen Musikerfreunde wird die Barockkirche St. Peter mit jubilierendem Bläser- und Orgelklang erfüllen und zum Strahlen bringen.

Es erklingen Werke von Bach, Torelli, Händel, Corelli, Lübeck, Piazzolla u. a.

Karten zu 16 € zzgl. VVK
50 % Ermäßigung für Schüler/Studenten/Behinderte/Freiburg-Pass-Inhaber
Vorverkauf an BZ-Vorverkaufsstellen und direkt unter www.reservix.de.
Abendkasse ab 16 Uhr geöffnet.
Informationen : www.barockkirche-st-peter.de

Seite 1 von 3

Bistum Aktuell

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.